Förderung wissenschaftlicher Tagungen und Projekte

Die Realisierung folgender Symposien und Kongresse wurde finanziell gefördert:

1993

VII. European Intervisitation Programme des European Forum on Educational Administration „Restructuring Education and Educational Administration after the Breakdown of Socialism“ in Berlin.


1994

Symposion „Bildungsreformen im Rückblick“ zu Ehren des früheren hessischen Kultusministers Ludwig von Friedeburg. Ein Dialog zwischen Ludwig von Friedeburg und seinem Vorgänger im Amt Hans Maier.


1997

Forschungsprojekt des Sigmund-Freud-Instituts „Gesellschaftlicher Wandel und politische Dissidenz in zwei deutschen Staaten.“


1998

Tagung des Max-Planck-Instituts und des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Berlin: „Schule in erweiterter Verantwortung. Positionsbestimmung aus erziehungswissenschaftlicher, bildungspolitischer und verfassungsrechtlicher Sicht.“


2005

Symposion des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Gießen anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. Friedrich von Zezschwitz.
Internationales Symposion „Universalismus und Kontinuität im Völkerrecht“ des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Gießen (Prof. Dr. Heinhard Steiger und Prof. Dr. Thilo Marauhn).


2006

Internationales Symposion des Instituts für Anglistik und Amerikanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Herbert Grabes) The dissemination of values through literature and other media.“


2009

Symposion anlässlich des 65. Jahrestages der Liquidierung des Gettos Litzmannstadt im Rahmen der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Universität Łódź (Polen).


2010

Symposion „Verfassung – Verwaltung – Umwelt“ in der Universität Gießen anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. jur. Klaus Lange, dem langjährigen Präsidenten des Hessischen Staatsgerichtshofs.
Kolloquium des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Franz Reimer) „Homeschooling – Bewährung oder Bedrohung des freiheitlichen Rechtsstaats?“
Edition der Tagebücher 1933-1945 des Laubacher Justizinspektors Friedrich Kellner.
Zeitnahe kritische Kommentierung von Artikeln der Propagandapresse im Dritten Reich;
herausgegeben durch Prof. Dr. phil. Sascha Feuchert (Institut für Germanistik, Universität Gießen).