Wolfgang-Mittermaier-Preis: Förderung guter Lehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Seit 1996 verleiht die Justus-Liebig-Universität Gießen den Wolfgang-Mittermaier-Preis, mit dem sie herausragende Leistungen ihrer Dozenten in der Lehre auszeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis ist nach Prof. Dr. Wolfgang Mittermaier benannt. Wolfgang Mittermaier war bis 1933 Professor der Rechtswissenschaft in Gießen; er hat sich mutig für seine Schüler jüdischer Abstammung, die unter den Nazis zu leiden hatten, eingesetzt. Der Preis wird von der Erwin-Stein-Stiftung finanziert, die mit der Universität Gießen eng zusammenarbeitet.
Vorschläge für die Preisvergabe werden von Studierenden, die in einem der beteiligten Fachbereiche immatrikuliert sind, eingereicht. Dem Kuratorium gehört ein Vertreter der Stiftung an. Bisher erhielten den Preis folgende Dozentinnen und Dozenten:


2015

Ceren Türkmen


2013

Christian Gissel, Rita Rohrbach


2011

Dr. Sven Simon


2009

George W.C. Bailey, Dr. phil. Sascha Feuchert, Dr. Matthias Recke


2007

Dr. rer. soc. Andreas Langenohl, Dr. phil. Roland Borgards, Dr. Miriam Dreysse


2005

Dr. phil. Jörn Lamla, Dr. phil. Ulrike Egelhaaf-Gaiser


2003

Prof. Dr. iur. Thilo Marauhn, Marc Colavincenzo


2001

Dr. jur. Sebastian Heselhaus, Dr. iur. Birger Arndt Schmehl, Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Dr. Gerald Siegmund, Kathryn Khairi-Taraki, M.A.


1999

Doz. Dr. rer. nat. Rüdiger Pohl, Dr. rer. pol. Lutz Kaufmann


1997

Dr. rer. nat. Jürgen Hennig, Prof. Dr. phil. Joerg M. Diehl, Christoph Ringelmann, Dr. Ulrich Dieter Einbrodt.


1995

Dr. rer. soc. Georgia Rakelmann, Prof. Dr. med. Dr. Christian Reimer, Dr. theol. Dr. rer. soc. Gronemeyer, Priv.-Doz. Dr. phil Norbert Gißl, Dr. jur. Wolfgang Schur