Erwin-Stein-Preis

Der mit 10.000 Euro dotierte Erwin-Stein-Preis ist bislang zehnmal verliehen worden, und zwar an den Philosophen Odo Marquard, den Kunsthistoriker Horst Jähner, die japanischen Naturwissenschaftler Hideshi Kobayashi, Tsuneo Fujita und Kenjiro Wake, den Politikwissenschaftler Dieter Oberndörfer, den Endokrinologen Wolf-Georg Forssmann, den Historiker Dieter Langewiesche und den Soziologen Wolfgang Schluchter, den Juristen und Bildungsforscher Ingo Richter, den Biowissenschaftler Makuto Asashima und den Bildungsforscher Heinz-Elmar Tenorth und den amerikanischen Ideengeschichtler Prof. Dr. Eric Nelson.


Der Erwin-Stein-Preis für das Jahr 2017 ist am 14. März 2017 der Islamwissenschaftlerin und Arabistin Frau Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Angelika Neuwirth für ihr akademisches Lebenswerk verliehen worden.

Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festakts im Senatssaal der Justus-Liebig-Universität statt. Den Eröffnungsvortrag hielt Ministerpräsident Volker Bouffier, die Laudatio Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Westfälische Wilhelms-Universität Münster.


Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Angelika Neuwirth

Dienstag, 14. März 2017

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Mit dem herausragenden Projekt des Corpus Coranicum leistet Angelika Neuwirth einen kaum zu überschätzenden Beitrag zur historischen, soziologischen, kulturgeschichtlichen und religiösen Kontextualisierung des Korans.“

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Eric Nelson

Donnerstag, 19. März 2015

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Der Preisträger hat mit seiner Untersuchung The Hebrew Republic. Jewish Sources and the Transformation of European Political Thought in souveräner Kenntnis der Quellen eine faszinierende Beschreibung der Rezeption alttestamentlicher und rabbinischer Texte zum Gemeinwesen durch protestantische Staatsdenker des 16. und 17. Jahrhunderts vorgelegt und damit neues Licht auf die Entwicklung des politischen Denkens in Europa geworfen.“

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz-Elmar Tenorth

Montag, 12. September 2011

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„In all seinen Arbeiten überzeugt der Preisträger durch Gründlichkeit und Vielschichtigkeit der Argumentation, durch Klarheit der Sprache und Entschiedenheit des Standpunktes. Er hat maßgeblich zum Ansehen der Erziehungswissenschaft innerhalb und außerhalb ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Makuto Asashima

Donnerstag, 17. April 2008

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Der Preisträger ... hat sich weltweit Verdienste auf dem Gebiet der Entwicklungsbiologie des tierischen Organismus erworben. Als Erster hat er Aktivin A als Induktor für die Ausdifferenzierung des dritten Keimblatts, des Mesoderms, erkannt. Er ist somit ein ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Ingo Richter

Freitag, 21. September 2007

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Der Preisträger hat als Professor für öffentliches Recht in breit angelegten Forschungen wegweisende Beiträge zur Belebung und zur Weiterentwicklung des an den Universitäten bis heute vernachlässigten Bildungs- und Jugendrechts geleistet. Hervorzuheben sind in ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Dieter Langewiesche und Prof. Dr. Wolfgang Schluchter

Montag, 26. November 2001

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Beide Preisträger haben wegweisende Beiträge zur Entwicklung ihrer Disziplinen geleistet: der Historiker Dieter Langewiesche durch seine Untersuchungen zur Geschichte des 19. Jahrhunderts, die sich vor allem mit der Entstehung und Wirkungsgeschichte des ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Wolf-Georg Forssmann

Dienstag, 22. September 1998

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Der Preisträger hat sich weltweit anerkannte Verdienste auf dem Gebiet der Endokrinologie erworben. Insbesondere haben seine Forschungen zur Erkenntnis der endokrinen Funktion des Herzens geführt und damit in hohem Maße zum Verständnis der Regulation verschiedener ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Dieter Oberndörfer

Samstag, 5. November 1994

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Der Preisträger hat wegweisende Beiträge zur Entwicklungsländerforschung, zur Demokratieforschung und zur Wahlforschung geleistet. Als führender Vertreter der Freiburger Schule der praktischen Politikwissenschaft hat er deren Postulat, sowohl die res gestae als ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. Hideshi Kobayashi, Prof. Dr. Tsuneo Fujita (†) und Prof. Dr. Kenjiro Wake

Freitag, 20. August 1993

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
Jeder der drei Preisträger „hat sich weltweit anerkannte Verdienste auf dem Gebiet der zytologischen Funktionsanalytik erworben. Mit Hilfe eines breiten methodischen Spektrums, das neuartige experimentelle Verfahren wie auch phylogenetische Sichtweisen einschließt, ...

Weiterlesen ...


Prof. Dr. phil. Horst Jähner

Freitag, 13. November 1992

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Als Kunsthistoriker hat Horst Jähner durch wegweisende Veröffentlichungen, insbesondere durch seinen großangelegten Band "Künstergruppe Brücke", die Expressionismus-Forschung geprägt und bereichert. Als langjähriger Direktor des Verlags der Kunst in Dresden hat er einem breiten Publikum den Zugang zu bedeutenden Künstlern und ihrem Schaffen erschlossen. Horst Jähner ist stets, auch in schwierigen Zeiten, für die Eigengesetzlichkeit der Kunst eingetreten. Gründlichkeit, Sachgerechtigkeit und Einfühlungsvermögen spiegeln sich in seinem weitgespannten Werk wider. Horst Jähner hat sich um die Förderung der Künste verdient gemacht."


Prof. Dr. Odo Marquard

Freitag, 7. Februar 1992

Auszug aus der Verleihungsurkunde:
„Der Preisträger lehrt eine Philosophie der Skepsis und der Bescheidenheit: einer Skepsis, die an eindeutigen Lösungen und absoluten Orientierungen zweifelt; einer Bescheidenheit, die den Menschen in seiner Endlichkeit und in seinen Grenzen ernst nimmt. Mit diesem ...

Weiterlesen ...